Freiwillig und Bereitwillig – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen freiwillig und bereitwillig

ist:

“freiwillig”: aus freiem Willen, ohne explizite Aufforderung
“bereitwillig”: von sich aus bereit, etwas zu tun

freiwillig

bereitwillig

Adjektiv

  • aus freiem Willen, ohne explizite Aufforderung

Synonyme

  • aus freien Stücken, aus sich heraus, unaufgefordert, von sich aus

Gegenwörter

  • gezwungen, unfreiwillig, zwangsweise

Charakteristische Wortkombinationen

  • sich freiwillig (für etwas) melden
  • freiwillige Aufgabe, freiwilliger Helfer

Wortbildungen

  • :Freiwilliger, Freiwilligkeit

Beispiel

  • Insbesondere in der Weihnachtszeit gibt es viele freiwillige Spenden.
  • Ich backe freiwillig den Kuchen.
  • „Hunderttausende kamen ins Kiewer Zentrum nicht nur, um zu demonstrieren. Sie schmierten Schmalzbrote, schenkten Tee aus, hielten in der Nacht Wache, warfen Molotow-Cocktails und machten Musik – und das alles freiwillig.“

Adjektiv

  • von sich aus bereit, etwas zu tun

Gegenwörter

  • zwangsweise, gezwungenermaßen

Beispiel

  • Obwohl er sehr beschäftigt war, gab er uns bereitwillig Auskunft.
  • „Bereitwilligst verpflichtete ich mich hierzu mit den feierlichsten Fluchworten und Verwünschungen, die der Teufel und wir beide nur zu finden vermochten.“

Freiwillig und Ehrenamtlich – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen freiwillig und ehrenamtlich

ist:

“freiwillig”: aus freiem Willen, ohne explizite Aufforderung
“ehrenamtlich”: ein Ehrenamt ausübend; übertragen: unentgeltlich

freiwillig

ehrenamtlich

Adjektiv

  • aus freiem Willen, ohne explizite Aufforderung

Synonyme

  • aus freien Stücken, aus sich heraus, unaufgefordert, von sich aus

Gegenwörter

  • gezwungen, unfreiwillig, zwangsweise

Charakteristische Wortkombinationen

  • sich freiwillig (für etwas) melden
  • freiwillige Aufgabe, freiwilliger Helfer

Wortbildungen

  • :Freiwilliger, Freiwilligkeit

Beispiel

  • Insbesondere in der Weihnachtszeit gibt es viele freiwillige Spenden.
  • Ich backe freiwillig den Kuchen.
  • „Hunderttausende kamen ins Kiewer Zentrum nicht nur, um zu demonstrieren. Sie schmierten Schmalzbrote, schenkten Tee aus, hielten in der Nacht Wache, warfen Molotow-Cocktails und machten Musik – und das alles freiwillig.“

Adjektiv

  • ein Ehrenamt ausübend; übertragen: unentgeltlich (auch ohne Amt)

Beispiel

  • Er arbeitete ehrenamtlich bei einer Hilfsorganisation.
  • Bei Haftpflichtversicherungen für Vereine sind in der Regel nur solche ehrenamtlich tätigen Personen mitversichert, deren Posten in der Satzung genannt sind, jedoch keine unbezahlten Hilfskräfte wie Zettelverteiler oder Plakatkleber.

Freiwillig und Pflichtversichert – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen freiwillig und pflichtversichert

ist:

“freiwillig”: aus freiem Willen, ohne explizite Aufforderung
“pflichtversichert”: eine Pflichtversicherung habend

freiwillig

pflichtversichert

Adjektiv

  • aus freiem Willen, ohne explizite Aufforderung

Synonyme

  • aus freien Stücken, aus sich heraus, unaufgefordert, von sich aus

Gegenwörter

  • gezwungen, unfreiwillig, zwangsweise

Charakteristische Wortkombinationen

  • sich freiwillig (für etwas) melden
  • freiwillige Aufgabe, freiwilliger Helfer

Wortbildungen

  • :Freiwilliger, Freiwilligkeit

Beispiel

  • Insbesondere in der Weihnachtszeit gibt es viele freiwillige Spenden.
  • Ich backe freiwillig den Kuchen.
  • „Hunderttausende kamen ins Kiewer Zentrum nicht nur, um zu demonstrieren. Sie schmierten Schmalzbrote, schenkten Tee aus, hielten in der Nacht Wache, warfen Molotow-Cocktails und machten Musik – und das alles freiwillig.“

Adjektiv

  • eine Pflichtversicherung habend

Gegenwörter

  • privatversichert

Oberbegriffe

  • :Versicherung

Wortbildungen

  • :Pflichtversicherung

Beispiel

  • Beispiele fehlen