Himmel und Hölle – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Himmel und Hölle

ist:

“Himmel”: luftraum, Gewölbe über der Erde
“Hölle”: in vielen Religionen der Ort, an dem Menschen nach dem Tod ewig für ihre Sünden büßen müssen

Himmel

Hölle

Substantiv

  • Luftraum, Gewölbe über der Erde
  • Mythologie Bereich des Göttlichen
  • Astronomie der Kosmos
  • Decke aus Stoff oder ähnlichem Material
  • Innenverkleidung der Dachhaut in Kraftfahrzeugen

Synonyme

  • Troposphäre, Atmosphäre
  • Abrahams Schoß, bessere Welt, das ewige Leben, die ewige Seligkeit, die ewigen Jagdgründe, Eden, Elysium, Ewigkeit, Feste, Firmament, Gefilde der Seligen, Götterhimmel, Gottes Thron, Gottesort, Insel der Seligen, Jenseits, Nirwana, Olymp, Paradies, Seligkeit
  • All, Äther, Fixsternhimmel, Kosmos, Makrokosmos, Sternhimmel (Sternenhimmel), Sternenzelt, Unbegrenztheit, Unendlichkeit, Unermesslichkeit, Universum, Weltall, Weltraum, Zenit
  • Baldachin
  • Baldachin, Dachhimmel, Deckenbezug

Gegenwörter

  • Erde
  • Hölle
  • Sterne

Oberbegriffe

  • Erlösung
  • Universum
  • Textil
  • Innenausstattung

Unterbegriffe

  • Abendhimmel, Gewitterhimmel, Frühlingshimmel, Morgenhimmel, Nachthimmel, Nordhimmel, Regenhimmel, Tageshimmel, Tropenhimmel, Winterhimmel, Wolkenhimmel
  • Götterhimmel
  • Sternenhimmel: Januarhimmel, Februarhimmel, Märzhimmel, Aprilhimmel, Maihimmel, Junihimmel, Julihimmel, Augusthimmel, Septemberhimmel, Oktoberhimmel, Novemberhimmel, Dezemberhimmel
  • Betthimmel, Thronhimmel
  • Autohimmel, Plastikhimmel, Stoffhimmel

Charakteristische Wortkombinationen

  • :Himmel, Arsch und Zwirn, Himmel, Arsch und Wolkenbruch

Wortbildungen

  • :Adjektive/Adverbien:
  • himmelan, himmelangst, himmelblau, himmelhoch, himmelschreiend, himmelstürmend, himmelwärts, himmelweit
  • himmlisch
  • :Substantive:
  • Himmeldonnerwetter, Himmelhund, Himmelserscheinung, Himmelsfeste, Himmelsgegend, Himmelsgewölbe, Himmelsglanz, Himmelsgott, Himmelsgucker, Himmelsrund, Himmelsscheibe, Himmelsschlüssel, Himmelsstrich, Himmelsteich, Himmelszelt
  • Himmelfahrt, Himmelherrgott, Himmelreich, Himmelsbraut, Himmelsleiter, Himmelspforte, Himmelstür, Himmelszeichen
  • Himmelsachse, Himmelsäquator, Himmelsbahn, Himmelsbewohner, Himmelsbogen, Himmelsbreite, Himmelsglobus, Himmelshalbkugel, Himmelskoordinaten, Himmelskörper, Himmelskreis, Himmelskugel, Himmelskunde, Himmelsmeridian, Himmelspol, Himmelspunkt, Himmelsraum
  • Himmelbett
  • :Verben:
  • anhimmeln, himmeln

Beispiel

  • Wir mussten die Nacht unter freiem Himmel verbringen.
  • “Wohlgeruch des Himmels / auf den Gräsern, / früher Abendregen.” (Original ital.: Odore buono del cielo / sull’erbe, // pioggia di prima sera)
  • „Es dämmerte schon, als wir am Ende unserer Dorferkundung waren und die Mondsichel am Himmel auftauchte.“
  • “Wer den Himmel auf Erden sucht, hat im Erdkundeunterricht geschlafen.”
  • „Die Antike kennt die Bergeshöhen als Sitz der Musen, die nahe am Himmel und bei den Göttern wohnen.“
  • Mit dem neuen Teleskop können sie weit in den Himmel sehen.
  • Er wurde dabei von einem Himmel beschirmt.
  • Der Himmel in unseren PKW hat sich gelöst und muss daher wieder angeklebt werden.

Substantiv

  • in vielen Religionen der Ort, an dem Menschen nach dem Tod ewig für ihre Sünden büßen müssen
  • Ort oder Zustand, der mit Angst, Schrecken und Qualen verbunden ist
  • Raum, der etwas verbergen oder verhüllen soll (beispielsweise Abfallraum im Schneidertisch oder Raum zwischen Ofen und Wand )

Synonyme

  • Schattenreich, Teufelsort, Totenreich, Unterwelt, Hades
  • Martyrium, Qual, Tortur

Sinnverwandte Wörter

  • Fegefeuer, Purgatorium, Vorhölle

Gegenwörter

  • Himmel, Paradies
  • Glück

Unterbegriffe

  • Gluthölle

Charakteristische Wortkombinationen

  • in die Hölle kommen

Wortbildungen

  • :Adverbien: höllisch
  • :Substantive:
  • Höllenangst, Höllenfahrt, Höllenfeuer, Höllenfürst, Höllenglut, Höllenhund, Höllenpein
  • Höllenlärm, Höllenmaschine, Höllenspektakel, Spielerhölle, Spielhölle

Beispiel

  • Die Hölle wird im westlichen Kulturraum häufig als Höllenrachen, als lodernder Flammenort und auch als Höllenberg dargestellt.
  • Dieses Leben ist die Hölle.
  • „Stroud recherchierte fieberhaft in der juristischen Literatur, um einen Weg zu finden, dieser Hölle zu entgehen.“

Hölle und Grotte – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Hölle und Grotte

ist:

“Hölle”: in vielen Religionen der Ort, an dem Menschen nach dem Tod ewig für ihre Sünden büßen müssen
“Grotte”: höhle, die nur eine relativ kurze Strecke in den Felsen reicht, oftmals auch eine künstlich angelegte Höhle

Hölle

Grotte

Substantiv

  • in vielen Religionen der Ort, an dem Menschen nach dem Tod ewig für ihre Sünden büßen müssen
  • Ort oder Zustand, der mit Angst, Schrecken und Qualen verbunden ist
  • Raum, der etwas verbergen oder verhüllen soll (beispielsweise Abfallraum im Schneidertisch oder Raum zwischen Ofen und Wand )

Synonyme

  • Schattenreich, Teufelsort, Totenreich, Unterwelt, Hades
  • Martyrium, Qual, Tortur

Sinnverwandte Wörter

  • Fegefeuer, Purgatorium, Vorhölle

Gegenwörter

  • Himmel, Paradies
  • Glück

Unterbegriffe

  • Gluthölle

Charakteristische Wortkombinationen

  • in die Hölle kommen

Wortbildungen

  • :Adverbien: höllisch
  • :Substantive:
  • Höllenangst, Höllenfahrt, Höllenfeuer, Höllenfürst, Höllenglut, Höllenhund, Höllenpein
  • Höllenlärm, Höllenmaschine, Höllenspektakel, Spielerhölle, Spielhölle

Beispiel

  • Die Hölle wird im westlichen Kulturraum häufig als Höllenrachen, als lodernder Flammenort und auch als Höllenberg dargestellt.
  • Dieses Leben ist die Hölle.
  • „Stroud recherchierte fieberhaft in der juristischen Literatur, um einen Weg zu finden, dieser Hölle zu entgehen.“

Substantiv

  • Höhle, die nur eine relativ kurze Strecke in den Felsen reicht, oftmals auch eine künstlich angelegte Höhle
  • Architektur: Nische mit christlichen Symbolen zur Andacht

Oberbegriffe

  • Felsenhöhle, Höhle

Unterbegriffe

  • Eisgrotte, Felsgrotte, Salzgrotte
  • Lourdesgrotte, Mariengrotte

Wortbildungen

  • Grottenolm
  • grottenschlecht, grottig
  • Grottenkapelle, Grottenkirche

Beispiel

  • Als Kinder spielten wir immer in der Grotte.
  • Der Besuch einer Salzgrotte soll sehr gesund sein. Man bleibt circa eine Dreiviertelstunde in der Grotte.
  • „Auf dem Hohleberg hatte er mit seiner Wünschelrute aus Weidenholz mehrere Kraftlinien lokalisiert, die sich in der Mitte der Grotte kreuzten.“
  • „Dann bereiteten die Negerinnen für meine Cousinen in einer Art Grotte ein recht gutes Bett.“
  • „Er hatte sie nackt gesehen, als sie in ihrer Grotte im Wald badete, und es war ein Gesetz der Götter, jeden Sterblichen, der eine jungfräuliche Göttin unbekleidet sah, egal wie lange, mit dem Tod zu bestrafen.“
  • „Aufzunehmen sind alle Grotten, die sich im Freien befinden, auch jene im Umgebungsbereich der Kirchen, nicht aber jene innerhalb von Kirchen.“

Hölle und Fegefeuer – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Hölle und Fegefeuer

ist:

“Hölle”: in vielen Religionen der Ort, an dem Menschen nach dem Tod ewig für ihre Sünden büßen müssen
“Fegefeuer”: religion: nach der römisch-katholischen Lehre ein Prozess der Läuterung, in dem die Seele eines Verstorbenen auf den Himmel vorbereitet wird

Hölle

Fegefeuer

Substantiv

  • in vielen Religionen der Ort, an dem Menschen nach dem Tod ewig für ihre Sünden büßen müssen
  • Ort oder Zustand, der mit Angst, Schrecken und Qualen verbunden ist
  • Raum, der etwas verbergen oder verhüllen soll (beispielsweise Abfallraum im Schneidertisch oder Raum zwischen Ofen und Wand )

Synonyme

  • Schattenreich, Teufelsort, Totenreich, Unterwelt, Hades
  • Martyrium, Qual, Tortur

Sinnverwandte Wörter

  • Fegefeuer, Purgatorium, Vorhölle

Gegenwörter

  • Himmel, Paradies
  • Glück

Unterbegriffe

  • Gluthölle

Charakteristische Wortkombinationen

  • in die Hölle kommen

Wortbildungen

  • :Adverbien: höllisch
  • :Substantive:
  • Höllenangst, Höllenfahrt, Höllenfeuer, Höllenfürst, Höllenglut, Höllenhund, Höllenpein
  • Höllenlärm, Höllenmaschine, Höllenspektakel, Spielerhölle, Spielhölle

Beispiel

  • Die Hölle wird im westlichen Kulturraum häufig als Höllenrachen, als lodernder Flammenort und auch als Höllenberg dargestellt.
  • Dieses Leben ist die Hölle.
  • „Stroud recherchierte fieberhaft in der juristischen Literatur, um einen Weg zu finden, dieser Hölle zu entgehen.“

Substantiv

  • Religion: nach der römisch-katholischen Lehre ein Prozess der Läuterung, in dem die Seele eines Verstorbenen auf den Himmel vorbereitet wird

Synonyme

  • Reinigungsort, Purgatorium, Vorhölle

Beispiel

  • Nach katholischer Lehre ist das Fegefeuer nicht die Vor-Hölle sondern der Vor-Himmel.
  • „Auf die weitere Wirkungsgeschichte des Fegefeuers als eines Schwellenraumes der Buße und Reinigung nimmt gerade Dantes Darstellung dieses Bereiches enormen Einfluss.“