Porzellan und Keramik – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Porzellan und Keramik

ist:

“Porzellan”: feine, leicht zerbrechliche Keramik aus Kaolin, Feldspat und Quarz
“Keramik”: mineralischer Werkstoff aus dem unter anderem Gefäße oder Kunstgegenstände hergestellt werden

Porzellan

Keramik

Substantiv

  • feine, leicht zerbrechliche Keramik aus Kaolin, Feldspat und Quarz

Oberbegriffe

  • Keramik

Unterbegriffe

  • Biskuitporzellan, Hartporzellan

Wortbildungen

  • :porzellanen, porzellanartig, Porzellanbecher, Porzellanerde, Porzellanfabrik, Porzellanfigur, Porzellanfläche, Porzellangallenblase, Porzellangefäß, Porzellangeschirr, Porzellankanne, Porzellankiste, Porzellankrone, Porzellanladen, Porzellanlöffel, Porzellanmalerei, Porzellanmanufaktur, Porzellanmarke, Porzellanschale, Porzellanschüssel, Porzellanservice, Porzellantasse, Porzellanteller, Porzellanvase, Porzellanwaren

Beispiel

  • Aus Porzellan wird unter anderem Geschirr für den Haushalt hergestellt.
  • „Alles fand Platz: von bayerischen Bauernschränken bis zu chinesischem Porzellan, asiatischem Krimskrams bis zu Sperrmüllfunden.“

Substantiv

  • mineralischer Werkstoff aus dem unter anderem Gefäße oder Kunstgegenstände hergestellt werden
  • aus einem keramischen Werkstoff hergestellte Produkte
  • Technik der Verarbeitung von keramischen Werkstoffen und Herstellung von keramischen Produkten als Handwerk oder Kunstform

Synonyme

  • Töpferei

Oberbegriffe

  • Werkstoff

Unterbegriffe

  • Irdenware, Porzellan, Steingut, Steinzeug, Tonware
  • Grobkeramik, Feinkeramik
  • Gefäßkeramik, Baukeramik, Ofenkeramik, Sanitärkeramik
  • Bandkeramik, Buckelkeramik

Wortbildungen

  • :Keramiker, Keramikerin, Keramikfliese, Keramikgefäß, Keramikgeschirr, Keramikmesser, Keramikscherbe, keramisch

Beispiel

  • Keramik war einer der ersten Werkstoffe, die der Mensch für sich entdeckt hat.
  • Die Archäologen haben bei der Ausgrabung neben metallischen Schmuckgegenständen und Waffen auch Textilreste und allerlei Keramik gefunden.
  • Die Künstlerin hat sich auf die klassische Keramik spezialisiert.

Emaille und Keramik – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Emaille und Keramik

ist:

“Emaille”: ein- oder mehrfarbiger Schmelzüberzug auf Metallflächen
“Keramik”: mineralischer Werkstoff aus dem unter anderem Gefäße oder Kunstgegenstände hergestellt werden

Emaille

Keramik

Substantiv

  • ein- oder mehrfarbiger Schmelzüberzug auf Metallflächen
  • Geschirr mit glasähnlichem Schmelzüberzug

Wortbildungen

  • Emailleur, emaillieren, Emaillierung

Substantiv

  • mineralischer Werkstoff aus dem unter anderem Gefäße oder Kunstgegenstände hergestellt werden
  • aus einem keramischen Werkstoff hergestellte Produkte
  • Technik der Verarbeitung von keramischen Werkstoffen und Herstellung von keramischen Produkten als Handwerk oder Kunstform

Synonyme

  • Töpferei

Oberbegriffe

  • Werkstoff

Unterbegriffe

  • Irdenware, Porzellan, Steingut, Steinzeug, Tonware
  • Grobkeramik, Feinkeramik
  • Gefäßkeramik, Baukeramik, Ofenkeramik, Sanitärkeramik
  • Bandkeramik, Buckelkeramik

Wortbildungen

  • :Keramiker, Keramikerin, Keramikfliese, Keramikgefäß, Keramikgeschirr, Keramikmesser, Keramikscherbe, keramisch

Beispiel

  • Keramik war einer der ersten Werkstoffe, die der Mensch für sich entdeckt hat.
  • Die Archäologen haben bei der Ausgrabung neben metallischen Schmuckgegenständen und Waffen auch Textilreste und allerlei Keramik gefunden.
  • Die Künstlerin hat sich auf die klassische Keramik spezialisiert.

Ton und Keramik – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Ton und Keramik

ist:

“Ton”: feinkörniges Verwitterungsprodukt, Bodenart, Töpfermaterial
“Keramik”: mineralischer Werkstoff aus dem unter anderem Gefäße oder Kunstgegenstände hergestellt werden

Ton

Keramik

Substantiv

  • feinkörniges Verwitterungsprodukt, Bodenart, Töpfermaterial

Synonyme

  • Lehm, Mergel

Wortbildungen

  • tönern; Tonerde, Tonfigurine, Tonpfeife, Tontaube, Tontopf

Beispiel

  • Der Boden hier besteht zum größten Teil aus Ton.
  • „Die Auswahl reiner Tone verfeinert sich und höhere Brenntemperaturen bis zu 800 °C werden erreicht.“

Substantiv

  • akustischer Begriff, Klang, Laut
  • Abstufung einer Farbe
  • kein Plural: Art der sprachlichen Ausdrucksweise, Benehmen
  • Linguistik Tonhöhenverlauf bei Wörtern in Tonsprachen, zum Beispiel im Chinesischen, zur Unterscheidung von Wörtern
  • Phonetik „Schwingung des Luftdrucks im hörbaren Frequenzbereich“ bei sprachlichen Äußerungen

Synonyme

  • Laut, Schall, Tonzeichen
  • Akzent, Anstrich, Farbton, Färbung
  • Benehmen, Betragen, Manieren, Verhalten

Gegenwörter

  • Widerton

Oberbegriffe

  • Akustik, Musik, Tontechnik
  • Farbe, Malerei
  • Gesellschaft
  • suprasegmentales Merkmal

Unterbegriffe

  • Aufforderungston, Dauerton, Flötenton, Freizeichenton, Glockenton, Hochton, Klarinettenton, Klavierton, Misston, Oberton, Orgelton, Partialton, Pfeifton, Piepton, Pilotton, Posaunenton, Signalton, Summerton, Tiefton, Trompetenton, Warnton
  • Blauton, Braunton, Gelbton, Grauton, Grünton, Hautton, Orangeton, Pastellton, Rotton, Schwarzton, Weißton; Birkenton
  • Zwischenton
  • Flüsterton, Plauderton, Umgangston, Unterton, Zwischenton
  • Hauptton, Nebenton
  • O-Ton, Originalton, Urton

Charakteristische Wortkombinationen

  • zum guten Ton gehören
  • ein familiärer Ton

Wortbildungen

  • :Adjektive: tonal, tonangebend, tonlich
  • :Substantive:
  • Kirchenton, Kammerton, Originalton, Tonalität, Tonart, Tonaufnahme, Tonband, Tondichtung, Tonem, Tonfilm, Tongeschlecht, Tonkunst, Tonleiter, Tonqualität, Tonsystem
  • Tonsprache
  • Tonfall, Tongruppe, Tonhöhe, Tonsilbe
  • Betonung
  • :Verben: vertonen
  • tönen
  • abtönen

Beispiel

  • Der Pianist spielte einen weiteren Ton.
  • Das Rot gefällt mir nicht, ich probiere einen anderen Ton aus.
  • Dein Ton ist ziemlich schroff, beruhige dich erstmal.
  • „Das Seltsame war, dass ich drei Monate später eine Postkarte von ihr bekam, aus einem Luxushotel in irgendeinem Land der Dritten Welt – Belize, Honduras oder so –, und die war in einem überaus freundlichen Ton gehalten.“
  • „Es ist völlig sinnlos, herausfinden zu wollen, wer mit der Verrohung des Tons angefangen hat.“
  • „Auch der Reichspropagandaminister schwärmte in höchsten Tönen von den neuen Waffen.“
  • „Sein Ton wird sanfter.“
  • In Tonsprachen werden die Töne zur Unterscheidung von Wörtern verwendet.
  • „Das Chinesische kennt vier solcher Töne, einen hohen Ton, einen steigenden Ton, einen tiefen (genauer: leicht fallend-steigenden) Ton und einen fallenden Ton.“
  • Die Junktur „fällt (wie die Phänomene Ton, Intonation, Akzent und Quantität) in den Bereich der prosodischen Merkmale.“

Substantiv

  • mineralischer Werkstoff aus dem unter anderem Gefäße oder Kunstgegenstände hergestellt werden
  • aus einem keramischen Werkstoff hergestellte Produkte
  • Technik der Verarbeitung von keramischen Werkstoffen und Herstellung von keramischen Produkten als Handwerk oder Kunstform

Synonyme

  • Töpferei

Oberbegriffe

  • Werkstoff

Unterbegriffe

  • Irdenware, Porzellan, Steingut, Steinzeug, Tonware
  • Grobkeramik, Feinkeramik
  • Gefäßkeramik, Baukeramik, Ofenkeramik, Sanitärkeramik
  • Bandkeramik, Buckelkeramik

Wortbildungen

  • :Keramiker, Keramikerin, Keramikfliese, Keramikgefäß, Keramikgeschirr, Keramikmesser, Keramikscherbe, keramisch

Beispiel

  • Keramik war einer der ersten Werkstoffe, die der Mensch für sich entdeckt hat.
  • Die Archäologen haben bei der Ausgrabung neben metallischen Schmuckgegenständen und Waffen auch Textilreste und allerlei Keramik gefunden.
  • Die Künstlerin hat sich auf die klassische Keramik spezialisiert.

Keramik und Feinsteinzeug – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Keramik und Feinsteinzeug

ist:

“Keramik”: mineralischer Werkstoff aus dem unter anderem Gefäße oder Kunstgegenstände hergestellt werden
“Feinsteinzeug”: gebrannte, keramische Masse mit höherer Dichte und Härte, geringerer Porosität und besserer Frostbeständigkeit als traditionelles Steinzeug

Keramik

Feinsteinzeug

Substantiv

  • mineralischer Werkstoff aus dem unter anderem Gefäße oder Kunstgegenstände hergestellt werden
  • aus einem keramischen Werkstoff hergestellte Produkte
  • Technik der Verarbeitung von keramischen Werkstoffen und Herstellung von keramischen Produkten als Handwerk oder Kunstform

Synonyme

  • Töpferei

Oberbegriffe

  • Werkstoff

Unterbegriffe

  • Irdenware, Porzellan, Steingut, Steinzeug, Tonware
  • Grobkeramik, Feinkeramik
  • Gefäßkeramik, Baukeramik, Ofenkeramik, Sanitärkeramik
  • Bandkeramik, Buckelkeramik

Wortbildungen

  • :Keramiker, Keramikerin, Keramikfliese, Keramikgefäß, Keramikgeschirr, Keramikmesser, Keramikscherbe, keramisch

Beispiel

  • Keramik war einer der ersten Werkstoffe, die der Mensch für sich entdeckt hat.
  • Die Archäologen haben bei der Ausgrabung neben metallischen Schmuckgegenständen und Waffen auch Textilreste und allerlei Keramik gefunden.
  • Die Künstlerin hat sich auf die klassische Keramik spezialisiert.

Substantiv

  • gebrannte, keramische Masse mit höherer Dichte und Härte, geringerer Porosität und besserer Frostbeständigkeit als traditionelles Steinzeug
  • keramische Wand- oder Bodenfliesen

Beispiel

  • Keramische Bodenbeläge werden inzwischen überwiegend aus Feinsteinzeug hergestellt.
  • Feinsteinzeug ist kein normierter Begriff. Gegenüber traditionellem Steinzeug zeichnet es sich in der Regel durch eine geringere Porosität, eine größere Härte und Abriebfestigkeit sowie eine bessere Beständigkeit gegenüber Frost und chemischem Angriff aus.
  • Statt traditionellen, glasierten Fliesen wird heute vielfach unglasiertes Feinsteinzeug als Wand- oder Bodenbelag eingesetzt.