Anwalt und Rechtsanwalt – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Anwalt und Rechtsanwalt

ist:

“Anwalt”: rechtswesen bevollmächtigter Rechtsvertreter
“Rechtsanwalt”: staatlich geprüfter und zur Rechtsberatung zugelassener Jurist, der freiberuflich tätig ist und der seine Auftraggeber bei Gericht sowie außergerichtlich vertritt

Anwalt

Rechtsanwalt

Substantiv

  • Rechtswesen bevollmächtigter Rechtsvertreter
  • Person, die sich für etwas/jemanden nachhaltig einsetzt

Synonyme

  • Rechtsvertreter

Sinnverwandte Wörter

  • Advokat, Rechtsbeistand, Rechtsberater, Rechtsverdreher, Jurist, Verteidiger, Winkeladvokat
  • Bevollmächtigter, Dolmetsch, Fürsprecher, Konsulent, Sachwalter, Treuhänder, Vertreter

Oberbegriffe

  • Vertreter

Unterbegriffe

  • Amtsanwalt, Bundesanwalt, EuGH-Generalanwalt, Fachanwalt, Familienanwalt, Generalanwalt, Generalbundesanwalt, Jugendanwalt, Medienanwalt, Menschenrechtsanwalt, Opferanwalt, Patentanwalt, Patientenanwalt, Rechtsanwalt, Staatsanwalt, Staranwalt, Szeneanwalt

Wortbildungen

  • :Adjektive/Adverbien: anwaltlich
  • :Substantive: Anwaltsassistent, Anwaltsassistentin, Anwaltsbüro, Anwaltschaft (→ Gleichbehandlungsanwaltschaft), Anwaltsgebühr, Anwaltsgeheimnis, Anwaltsgehilfe, Anwaltskammer, Anwaltskanzlei, Anwaltsverband

Beispiel

  • Der Angeklagte wird durch seinen Anwalt entlastet.
  • „Häufig suchen auch die Anwälte reicher Anleger seinen Rat, wenn sie Ärger mit der Steuer befürchten.“
  • „Manchen Anwälten entziehen die Behörden die Lizenz, wenn man glaubt, dass es mit den Veränderungen reicht.“
  • „Die beiden Anwälte werden lebendig.“
  • Die Wissenschaftsminister sind nicht immer die besten Anwälte der Studenten.

Substantiv

  • staatlich geprüfter und zur Rechtsberatung zugelassener Jurist, der freiberuflich tätig ist und der seine Auftraggeber bei Gericht sowie außergerichtlich vertritt

Synonyme

  • Anwalt, Advokat, Verteidiger, Rechtsbeistand

Gegenwörter

  • Jurist ohne Zulassung zur Rechtsanwaltschaft (angestellter Jurist in einem Unternehmen oder in der öffentlichen Verwaltung; Richter)
  • juristischer Laie

Oberbegriffe

  • Jurist

Unterbegriffe

  • Fachanwalt, Menschenrechtsanwalt

Wortbildungen

  • :Rechtsanwaltsgehilfe, Rechtsanwaltskanzlei, Rechtsanwaltskammer, Rechtsanwaltsnotar, Rechtsanwaltschaft

Beispiel

  • Der Vertrag wurde von einem Rechtsanwalt entworfen.
  • „Nach einigen Monaten ohne Stellung arbeitete er von 1934 bis 1940 als Kanzleivorsteher bei Rechtsanwälten in Hannover.“
  • „Bevor Eigil am nächsten Tag verhört wurde, sprach er mit seinem Rechtsanwalt Hedin Poulsen.“
  • „Es gelang ihm glücklicherweise, sich mithilfe eines befreundeten Rechtsanwalts zu verteidigen.“
  • „Es war schon deshalb ein Bluff, weil ihm die Mittel fehlten, den berühmten Rechtsanwalt zu bezahlen.“

Rechtsanwalt und Notar – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Rechtsanwalt und Notar

ist:

“Rechtsanwalt”: staatlich geprüfter und zur Rechtsberatung zugelassener Jurist, der freiberuflich tätig ist und der seine Auftraggeber bei Gericht sowie außergerichtlich vertritt
“Notar”: unparteiischer Jurist, der Rechtsgeschäfte beurkundet und Unterschriften beglaubigt

Rechtsanwalt

Notar

Substantiv

  • staatlich geprüfter und zur Rechtsberatung zugelassener Jurist, der freiberuflich tätig ist und der seine Auftraggeber bei Gericht sowie außergerichtlich vertritt

Synonyme

  • Anwalt, Advokat, Verteidiger, Rechtsbeistand

Gegenwörter

  • Jurist ohne Zulassung zur Rechtsanwaltschaft (angestellter Jurist in einem Unternehmen oder in der öffentlichen Verwaltung; Richter)
  • juristischer Laie

Oberbegriffe

  • Jurist

Unterbegriffe

  • Fachanwalt, Menschenrechtsanwalt

Wortbildungen

  • :Rechtsanwaltsgehilfe, Rechtsanwaltskanzlei, Rechtsanwaltskammer, Rechtsanwaltsnotar, Rechtsanwaltschaft

Beispiel

  • Der Vertrag wurde von einem Rechtsanwalt entworfen.
  • „Nach einigen Monaten ohne Stellung arbeitete er von 1934 bis 1940 als Kanzleivorsteher bei Rechtsanwälten in Hannover.“
  • „Bevor Eigil am nächsten Tag verhört wurde, sprach er mit seinem Rechtsanwalt Hedin Poulsen.“
  • „Es gelang ihm glücklicherweise, sich mithilfe eines befreundeten Rechtsanwalts zu verteidigen.“
  • „Es war schon deshalb ein Bluff, weil ihm die Mittel fehlten, den berühmten Rechtsanwalt zu bezahlen.“

Substantiv

  • unparteiischer Jurist, der Rechtsgeschäfte beurkundet und Unterschriften beglaubigt

Oberbegriffe

  • Jurist

Unterbegriffe

  • Anwaltsnotar

Wortbildungen

  • :notariell, notarisch, Notariat

Beispiel

  • Den Kaufvertrag für das Haus unterschreibt der Käufer beim Notar.
  • Tante Erna hat ihr Testament beim Notar hinterlegt.
  • „Das Guinness Buch der Rekorde wird den von einem Notar beglaubigten Weltrekordversuch aus Bremerhaven nun prüfen.“
  • „Ein reicher Notar aus Nantes kaufte alles auf und vermietete das Café wieder an meine Großmutter.“

Jurist und Rechtsanwalt – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Jurist und Rechtsanwalt

ist:

“Jurist”: jemand, der Rechtswissenschaft studiert
“Rechtsanwalt”: staatlich geprüfter und zur Rechtsberatung zugelassener Jurist, der freiberuflich tätig ist und der seine Auftraggeber bei Gericht sowie außergerichtlich vertritt

Jurist

Rechtsanwalt

Substantiv

  • jemand, der Rechtswissenschaft studiert
  • Deutschland: jemand, der das Jurastudium mit dem zweiten Staatsexamen abgeschlossen hat

Synonyme

  • Jurastudent

Sinnverwandte Wörter

  • Rechtsreferendar

Oberbegriffe

  • Student
  • Akademiker

Unterbegriffe

  • Einheitsjurist, Flüchtlingsjurist, Verfassungsjurist, Verwaltungsjurist, Volljurist
  • Anwalt, Justitiar, Notar, Rechtsassessor, Rechtsgelehrter, Rechtswissenschaftler, Richter, Staatsanwalt

Wortbildungen

  • :Juristendeutsch, Juristentag, juristisch

Beispiel

  • Unter den Studenten bilden die Juristen eine besondere Spezies.
  • „Trotz der Einsicht der Juristen in die Verbesserungswürdigkeit von Gesetzestexten sei noch viel zu tun.“
  • Ein Jurist weiß, wie ein Gerichtsurteil zu lesen ist.
  • „Sie hatte in Berlin Schauspielerin werden wollen und war in Jerusalem die Frau eines langweiligen Juristen geworden.“
  • „Nachdem Juristen, Software-Experten und Plagiatsforscher eine Woche lang das Werk des Ministers gefilzt haben, steht fest: Guttenberg hat in seiner Doktorarbeit nicht nur vereinzelt Fremdautoren zitiert, ohne dies nach üblichem Verfahren in einer Fußnote auszuweisen.“
  • „Leider hatten die Stadtväter die Rechnung ohne die Juristen gemacht.“

Substantiv

  • staatlich geprüfter und zur Rechtsberatung zugelassener Jurist, der freiberuflich tätig ist und der seine Auftraggeber bei Gericht sowie außergerichtlich vertritt

Synonyme

  • Anwalt, Advokat, Verteidiger, Rechtsbeistand

Gegenwörter

  • Jurist ohne Zulassung zur Rechtsanwaltschaft (angestellter Jurist in einem Unternehmen oder in der öffentlichen Verwaltung; Richter)
  • juristischer Laie

Oberbegriffe

  • Jurist

Unterbegriffe

  • Fachanwalt, Menschenrechtsanwalt

Wortbildungen

  • :Rechtsanwaltsgehilfe, Rechtsanwaltskanzlei, Rechtsanwaltskammer, Rechtsanwaltsnotar, Rechtsanwaltschaft

Beispiel

  • Der Vertrag wurde von einem Rechtsanwalt entworfen.
  • „Nach einigen Monaten ohne Stellung arbeitete er von 1934 bis 1940 als Kanzleivorsteher bei Rechtsanwälten in Hannover.“
  • „Bevor Eigil am nächsten Tag verhört wurde, sprach er mit seinem Rechtsanwalt Hedin Poulsen.“
  • „Es gelang ihm glücklicherweise, sich mithilfe eines befreundeten Rechtsanwalts zu verteidigen.“
  • „Es war schon deshalb ein Bluff, weil ihm die Mittel fehlten, den berühmten Rechtsanwalt zu bezahlen.“