Haarfarbe und Tönung – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Haarfarbe und Tönung

ist:

“Haarfarbe”: farbe der Haare
“Tönung”: herstellung einer leichten farblichen Abwandlung und das Ergebnis einer solchen Prozedur

Haarfarbe

Tönung

Substantiv

  • Farbe der Haare
  • Mittel zum Färben der Haare

Beispiel

  • Er möchte seine Haarfarbe ändern.
  • Beispiele fehlen

Substantiv

  • Herstellung einer leichten farblichen Abwandlung und das Ergebnis einer solchen Prozedur

Oberbegriffe

  • Färbung

Beispiel

  • „Ihre Lider hatten eine bläuliche Tönung, und die Augenbrauen schienen Schatten zu werfen, in denen ihre Augen noch tiefer wirkten als bei Tage.“

Tönung und Färbung – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Tönung und Färbung

ist:

“Tönung”: herstellung einer leichten farblichen Abwandlung und das Ergebnis einer solchen Prozedur
“Färbung”: das Färben beziehungsweise Gefärbtwerden

Tönung

Färbung

Substantiv

  • Herstellung einer leichten farblichen Abwandlung und das Ergebnis einer solchen Prozedur

Oberbegriffe

  • Färbung

Beispiel

  • „Ihre Lider hatten eine bläuliche Tönung, und die Augenbrauen schienen Schatten zu werfen, in denen ihre Augen noch tiefer wirkten als bei Tage.“

Substantiv

  • das Färben beziehungsweise Gefärbtwerden
  • die Art und Weise, wie etwas gefärbt worden ist; das Gefärbtsein; die Farbgebung
  • das Zusammenspielen der Farbtöne
  • übertragen: in eine bestimmte Richtung zielende Abweichung, Tendenz
  • Graphentheorie die Zuordnung jedes Knotens beziehungsweise jeder Kante in einem ungerichteten Graphen eine Farbe
  • die Einfärbung einer Zahlenmenge mit Farben

Synonyme

  • Einschlag (in etwas), Neigung, Richtung, Prägung, Tendenz, Trend

Gegenwörter

  • Entfärbung

Oberbegriffe

  • diskrete Mathematik, Ramseytheorie, Zahlentheorie

Unterbegriffe

  • Pelzfärbung, Wollfärbung
  • Farbstich, Kolorit, Pigmentierung, Tönung
  • nach Art: Ansatzfärbung, Grundfärbung
  • nach Farben: Blaufärbung, Braunfärbung, Gelbfärbung, Graufärbung, Grundfärbung, Grünfärbung, Rotfärbung, Schwarzfärbung
  • nach Objekt: Ansatzfärbung, Fellfärbung, Gefiederfärbung
  • Touch

Beispiel

  • Dass die Färbung gleichzeitige mit mehreren Farbstoffen erfolgt, beschleunigt den Prozess.
  • Die Färbung des Leders erfolgt noch in der Fabrik, nachdem es entsprechend dem Endprodukt zurechtgeschnitten wird.
  • Besser wäre eine Tönung gewesen, da ihr die Färbung ihres Haares nicht steht.
  • „Über die Ursache der schwarzen Färbung des Schlammes in mehreren kleinen Wassergräben in der Nähe des Ferdinandsbrunnens:
  • ::Die Untersuchung ergab als Resultat, daß diese schwarze Färbung von Schwefeleisen herrührt, welches dieser Schlamm in nicht unbeträchtlicher Menge enthält.“
  • Durch die besonders grelle Färbung ihres roten Mantels fällt sie in der Menge auf.
  • „Und er sah die Dinge in allen Einzelheiten, sah die Farbe der Federn, den Busch, die Form und die Färbung der Blätter.“
  • „Neben dem gelb leuchtenden Ginkgo fallen in der Werderstraße derzeit einige andere Bäume durch ihre prächtig rote, orangefarbene und gelbe Färbung auf.“
  • Seine Katze hat eine besonders schöne Färbung des Felles.
  • „Er gab seiner Rede eine ironische Färbung.“
  • „Früher schien dieser Dillinger Demokrat mit stark sozialistischer Färbung zu sein.“
  • „Die landschaftliche Färbung seiner Sprache verriet seine Herkunft.“
  • Beispiele fehlen
  • Beispiele fehlen

Tönung und Färben – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Tönung und färben

ist:

“Tönung”: herstellung einer leichten farblichen Abwandlung und das Ergebnis einer solchen Prozedur
“färben”: : mit Farbstoff die Farbe ändern

Tönung

färben

Substantiv

  • Herstellung einer leichten farblichen Abwandlung und das Ergebnis einer solchen Prozedur

Oberbegriffe

  • Färbung

Beispiel

  • „Ihre Lider hatten eine bläuliche Tönung, und die Augenbrauen schienen Schatten zu werfen, in denen ihre Augen noch tiefer wirkten als bei Tage.“

Verb

  • : mit Farbstoff die Farbe ändern

Sinnverwandte Wörter

  • kolorieren, tingieren

Wortbildungen

  • :abfärben, blond färben/blondfärben, einfärben, entfärben, verfärben; Färbemittel, Färbeverfahren, Färber, Färbung

Beispiel

  • Seit Jahren färbt sie ihre Haare rot.
  • Jeans färbte man mit Indigo blau.

Tönung und Farbe – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Tönung und Farbe

ist:

“Tönung”: herstellung einer leichten farblichen Abwandlung und das Ergebnis einer solchen Prozedur
“Farbe”: ein bestimmter Abschnitt des sichtbaren Lichts im Spektrum der elektromagnetischen Wellen

Tönung

Farbe

Substantiv

  • Herstellung einer leichten farblichen Abwandlung und das Ergebnis einer solchen Prozedur

Oberbegriffe

  • Färbung

Beispiel

  • „Ihre Lider hatten eine bläuliche Tönung, und die Augenbrauen schienen Schatten zu werfen, in denen ihre Augen noch tiefer wirkten als bei Tage.“

Substantiv

  • ein bestimmter Abschnitt des sichtbaren Lichts im Spektrum der elektromagnetischen Wellen
  • Mittel zum Anstreichen, Färben von Oberflächen und Stoffen
  • Hautrötung und Hautbräune bei hellhäutigen Menschen
  • zusammengehörige Spielkarten in verschiedenen Kartenspielen
  • (im übertragenen Sinne) Symbol, Zeichen, Partei, Standpunkt, Meinung, Position, Wahrzeichen

Sinnverwandte Wörter

  • Farbmischung, Farbmix, Farbton, Farbtönung, Idee, Kolorit, Nuance, Schattierung, Schimmer, Ton, Tönung
  • Färbung, Farbmischung, Farbmix, Farbtönung, Tönung
  • Couleur
  • Anstreichmittel, Anstrich, Anstrichmittel, Bemalung, Farbstoff, Färbemittel, Malmaterial, Malermaterial, Tünche
  • Hautrötung, Hautbräune, Teint
  • Couleur, Geheimzeichen, Meinung, Partei, Standpunkt, Symbol, Wahrzeichen, Zeichen

Gegenwörter

  • Blässe, Bleichheit, Fahlheit

Oberbegriffe

  • Licht, Welle
  • Chemikalie
  • Hautfarbe
  • Skatausdruck, Kartenspielausdruck

Unterbegriffe

  • Fleischfarbe, Gegenfarbe, Gesichtsfarbe, Grundfarbe, Haarfarbe, Herbstfarbe, Indanthrenfarbe, Interferenzfarbe, Komplementärfarbe, Mischfarbe, Regenbogenfarbe, Signalfarbe, Wohnraumfarbe
  • Blau, Braun, Gelb, Grau, Grün, Magenta, Orange, Rosa, Rot, Schwarz, Türkis, Violett, Weiß, Zyan
  • Außenfarbe, Innenfarbe, Karosseriefarbe, Strichfarbe, Trendfarbe
  • Aquarellfarbe, Binderfarbe, Bleifarbe, Dispersionsfarbe, Druckfarbe, Fassadenfarbe, Fingerfarbe, Fluoreszenzfarbe, Holzfarbe, Innensilikatfarbe, Latexfarbe, Ölfarbe, Temperafarbe, Wandfarbe
  • Lack, Tempera, Tusche
  • Fehlfarbe
  • Herz, Karo, Kreuz, Pik

Charakteristische Wortkombinationen

  • bunte Farbe (n), unbunte Farbe; dumpfe Farbe, gedeckte Farben , grelle, leuchtende, matte, schreiende Farbe
  • Vorsicht Farbe! (frisch gestrichen)
  • Farbe ins Gesicht bekommen, Farbe weicht aus dem Gesicht, Farbe annehmen
  • Farben tragen

Wortbildungen

  • :Adjektive:
  • ::farblos, farbig, farblich
  • ::farbenblind, farbenfroh, farbenlos
  • :Substantive:
  • ::Farbadjektiv, Farbaufnahme, Farbbeutel, Farbbild, Farbbüchse, Farbbrillanz, Farbdose, Farbeffekt, Farbeimer, Farbexplosion, Farbfehlsichtigkeit, Farbfernseher (Farbfernsehapparat, Farbfernsehgerät), Farbfilm, Farbfoto, Farbfotografie, Farbgebung, Farbkamera, Farbkanne, Farbkasten, Farbmittel, Farbnuance, Farbpigment, Farbpyramide, Farbrausch, Farbtemperatur, Farbskala, Farbstift, Farbstoff, Farbwahrnehmung, Farbwechsel
  • ::Farbenindustrie, Farbenlehre, Farbenpracht, Farbenspiel
  • :Verb:
  • färben

Beispiel

  • Die Farben haben eine hohe Brillanz.
  • „Unbestreitbar haben Farben für uns wichtige Orientierungsfunktionen, aber sie sind nicht unverzichbar.“
  • Diese Farbe taugt nichts.
  • Da haben sie einfach dick Farbe drübergeschmiert, damit man den Schimmel nicht sieht.
  • Mensch, hast du Farbe aus dem Urlaub mitgebracht.
  • Farbe wird bedient.
  • Die Studenten erschienen in den Farben ihrer Verbindung.