Tumor und Karzinom – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Tumor und Karzinom

ist:

“Tumor”: medizin: Wucherung
“Karzinom”: krebserkrankung, die vom Epithel ausgeht

Tumor

Karzinom

Substantiv

  • Medizin: Wucherung
  • Medizin, seltener allgemeiner: Schwellung (unklarer Ursache)

Synonyme

  • Geschwulst, Knoten
  • Wucherung, Gewächs, histologisch: Neoplasie, radiologisch: Raumforderung
  • Schwellung

Gegenwörter

  • Atrophie

Oberbegriffe

  • Krankheit, Erkrankung, Leiden

Unterbegriffe

  • Malignom, Benignom, Metastase
  • Hirntumor, Lungentumor, Pankreastumor
  • Ödem, Hämatom, Lymphom, Tuberkulom, Koprom (Kotstein)

Wortbildungen

  • :Pseudotumor

Beispiel

  • „Nur etwa fünf Prozent der Tumore sind erblich bedingt, die übergroße Mehrheit entsteht spontan.“

Substantiv

  • Krebserkrankung, die vom Epithel ausgeht

Oberbegriffe

  • Krebserkrankung

Unterbegriffe

  • Analkarzinom, Bronchialkarzinom, Endometriumkarzinom, Gallenblasenkarzinom, Leberkrebs, Hodenkarzinom, Larynxkarzinom, Speiseröhrenkrebs, Magenkarzinom, Mammakarzinom, Nierenkarzinom, Ovarialkarzinom, Pankreastumor, Pharynxkarzinom, Prostatakarzinom, Schilddrüsenkarzinom, Zervixkarzinom

Beispiel

  • Viele Studien geben eine etwa 70-prozentige Koinzidenz von Gallensteinen und einem Karzinom an.

Tumor und Krebs – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Tumor und Krebs

ist:

“Tumor”: medizin: Wucherung
“Krebs”: zoologie ein Mitglied einer Klasse der Gliederfüßer, im engeren Sinne der Familie der Flusskrebse

Tumor

Krebs

Substantiv

  • Medizin: Wucherung
  • Medizin, seltener allgemeiner: Schwellung (unklarer Ursache)

Synonyme

  • Geschwulst, Knoten
  • Wucherung, Gewächs, histologisch: Neoplasie, radiologisch: Raumforderung
  • Schwellung

Gegenwörter

  • Atrophie

Oberbegriffe

  • Krankheit, Erkrankung, Leiden

Unterbegriffe

  • Malignom, Benignom, Metastase
  • Hirntumor, Lungentumor, Pankreastumor
  • Ödem, Hämatom, Lymphom, Tuberkulom, Koprom (Kotstein)

Wortbildungen

  • :Pseudotumor

Beispiel

  • „Nur etwa fünf Prozent der Tumore sind erblich bedingt, die übergroße Mehrheit entsteht spontan.“

Substantiv

  • Zoologie ein Mitglied einer Klasse (Crustacea) der Gliederfüßer, im engeren Sinne der Familie der Flusskrebse (Astacidae)
  • Medizin eine bösartige Tumorerkrankung
  • Astronomie ein Sternbild am nördlichen Sternenhimmel (ohne Plural)
  • Astrologie eines der zwölf Tierkreiszeichen (der umgangssprachlich so genannten Sternzeichen), (ohne Plural)
  • Musik eine musikalische Form

Synonyme

  • Krebstier, Krustentier
  • Karzinom, Krebsleiden

Gegenwörter

  • Insekt, Skorpion
  • Liste der 87 weiteren Sternbilder siehe: Sternbild unter „Liste der 88 Sternbilder“
  • Widder, Stier, Zwillinge, Löwe, Jungfrau, Waage, Skorpion, Schütze, Steinbock, Wassermann, Fische

Oberbegriffe

  • Gliederfüßer
  • Krankheit

Unterbegriffe

  • Blattfußkrebs, Edelkrebs, Fangschreckenkrebs, Einsiedlerkrebs, Erdkrebs, Flohkrebs, Flusskrebs, Höherer Krebs, Kiemenfußkrebs, Kornkrebs, Muschelkrebs, Ranzenkrebs, Ruderfußkrebs, Salinenkrebs, Spinnenkrebs, Sumpfkrebs, Zehnfußkrebs
  • Hummer, Languste, Taschenkrebs, Krabbe, Garnele, Granat, Assel, Wasserfloh
  • Ausbrecherkrebs, Blasenkrebs, Blutkrebs, Brustkrebs, Darmkrebs, Dickdarmkrebs, Eierstockkrebs, Gallenkrebs, Gebärmutterhalskrebs, Gebärmutterkrebs, Gesichtskrebs, Hautkrebs, Hodenkrebs, Kehlkopfkrebs, Knochenkrebs, Leberkrebs, Lungenkrebs, Magenkrebs, Mastdarmkrebs, Nierenkrebs, Primärkrebs, Prostatakrebs, Raucherkrebs, Schilddrüsenkrebs, Speiseröhrenkrebs, Streukrebs, Teerkrebs, Unterleibskrebs, Zottenkrebs, Zungenkrebs
  • Leukämie, Melanom, Ovarialkarzinom, Sarkom

Charakteristische Wortkombinationen

  • Tumor (bösartiger Tumor, gutartiger Tumor), Neoplasma, Metastase, Onkologie, Zytostase (= Chemotherapie), Bestrahlung (= Radiation), Tumorchirurgie, TNM-Klassifikation, Tumormarker, mutagen / karzinogen, Onkogene, Palliativmedizin, Dysplasie
  • Wendekreis

Wortbildungen

  • :Adjektive:
  • krebsrot
  • krebsartig, krebserregend, krebserzeugend, krebsfördernd, krebsfrei, krebshemmend, krebsig, krebskrank, krebsverdächtig
  • :Substantive:
  • :Betonkrebs, Eisenkrebs, Pflanzenkrebs
  • Krebsauge, Krebsgang, Krebsotter, Krebsschere, Krebsschwanz, Krebsstein, Krebssuppe
  • Krebsangst, Krebsart, Krebsarzt, Krebsbehandlung, Krebsbekämpfung, Krebsdiagnose, Krebserkrankung, Krebsform, Krebsforscher, Krebsforschung, Krebsfrüherkennung, Krebsgefahr, Krebsgeschwulst, Krebsgeschwür, Krebsgewebe, Krebsklinik, Krebsknoten, Krebskranker, Krebskrankheit, Krebsmaus, Krebsnachsorge, Krebsoperation, Krebspatient, Krebsregister, Krebsrisiko, Krebsschaden, Krebsspezialist, Krebstherapie, Krebstod, Krebstoter, Krebsübel, Krebsverdacht, Krebsvorbeugung, Krebsvorsorge, Krebszelle
  • :Verben:
  • herumkrebsen, krebsen
  • verkrebst

Beispiel

  • Manche Krebse laufen seitwärts.
  • „Wir brauchten wenigstens noch einen Krebs, damit jeder von uns einen essen konnte – obwohl ich mir nicht sicher war, ob ich das überhaupt wollte.“
  • „Es dauerte eine Weile, bis ich herausfand, dass im Teich selbst, aber auch im Zu- und Ablauf, Krebse lebten.“
  • Starke UV-Strahlen können zu Krebs führen.
  • „Dem Glasbläser waren die Lungen von Krebs befallen, während Franziska Kanten, immer gelber, die Farbe schwer Leberleidender angenommen hatte.“
  • „Die Instabilität brauchte nur mit dem vorhersehbaren Tod eines geliebten alten Großvaters in das heimelige kubanische Familienleben einzubrechen, um eine rasche Folge von Katastrophen auszulösen, deren Höhepunkt jetzt ihr Krebs ist.“
  • „Von einem Vater, dessen Frau an Krebs gestorben war und der als Tagelöhner mehrere Söhne versorgen musste, sprach sie öfter.“
  • „Er hatte dem Krebs gleich seine Unterlegenheit eingestanden.“
  • Altarf ist der hellste Stern im (Sternbild) Krebs.
  • Das Symbol Krebs in der Astrologie entwickelt sich aus Dynamik, Wasser und Nacht.

Knoten und Tumor – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Knoten und Tumor

ist:

“Knoten”: fest verschlungener Teil eines Fadens oder Seils
“Tumor”: medizin: Wucherung

Knoten

Tumor

Substantiv

  • fest verschlungener Teil eines Fadens oder Seils
  • Geschwindigkeitsangabe bei Luft- und Wasserfahrzeugen
  • Botanik Ansatzstelle der Blätter an der Sprossachse, meist verdickt
  • Astronomie die Schnittpunkte der Bahnen von Himmelskörpern mit einer Bezugsebene
  • kurz für: Verkehrsknoten, das Zusammentreffen mehrerer Verkehrsströme im Straßen- und Schienennetz sowie in der Luftfahrt, speziell in Österreich als Oberbegriff für ein Autobahnkreuz oder Autobahndreieck
  • Bauwesen die Verbindungsstelle von Stäben oder Elementen in der (Bau)statik
  • Physik bei einer stehenden Welle zum Beispiel in einer Saite oder Luftsäule diejenigen Punkte, an denen die Schwingungsamplitude 0 ist (“Knoten” der stehenden Welle im Gegensatz zu den “Bäuchen” der stehenden Welle)
  • Elektronik Verbindungsstelle von Bauelementen in der Elektrotechnik
  • Medizin Tumor
  • Objekt der Graphentheorie, an dem eine oder mehrere Kanten ansetzen

Synonyme

  • Knopf
  • Ecke

Gegenwörter

  • Schleife
  • Kante

Unterbegriffe

  • Achterknoten, Fischerknoten, Gordischer Knoten, Seemannsknoten
  • U-Bahn-Knoten, Verkehrsknoten
  • Lymphknoten
  • Ausgangsknoten, DOM-Knoten, Eingangsknoten
  • isolierter Knoten, simplizialer Knoten, universaler Knoten

Charakteristische Wortkombinationen

  • Knoten knüpfen, Knoten lösen, gordischer Knoten

Wortbildungen

  • :Substantive: Knotenfibel, Knotenpunkt (→ Verkehrsknotenpunkt)
  • :Verb: knoten

Beispiel

  • Ich mache hier einen Knoten in das Seil.
  • „Im Auto lockerte Siavasch als Erstes den Knoten seiner Krawatte, dann öffnete er das Handschuhfach und holte eine Tüte Eisbonbons heraus.“
  • „Sie strich sich über ihr welliges, dunkelblondes Haar, das sie in der Mitte gescheitelt und im Nacken zu einem Knoten zusammengefasst hatte.“
  • „Sie lag still da, und er drehte sie herum und löste den Knoten, mit dem ihre Hände zusammengebunden waren.“
  • Wie rechnet man eigentlich Knoten in Kilometer um?
  • „Wir segeln mit 6 Knoten über Grund. Dann sind wir bei 300 Seemeilen in gut zwei Tagen da.“
  • „Doch schon zwei weitere Tage später kam frühmorgens ein Funkspruch des Kommandanten Erich Topp von U 552 herein, man habe einen Geleitzug gesichtet, der sich mit einer Geschwindigkeit von zehn Knoten in Richtung Norden bewege.“
  • An jedem Knoten entspringen kleine, schmale Blätter.
  • Der Planet kreist auf seiner Planetenbahn, und diese hat genau zwei Schnittpunkte mit der Ekliptikebene, die Knoten.
  • Man kann fahren, wann man will. An dem Knoten südlich von Bremen ist immer Stau.
  • Man kann für jeden Knoten eine Knotengleichung aufstellen.
  • Die Lage eines Knoten aus der Überlagerung verschiedenartiger Wellen kann man mittels Berechnung feststellen.
  • Die Summe aller Ströme, die in einen Knoten fließen, ist null.
  • Jede Frau sollte regelmäßig ihre Brust auf Knoten untersuchen.
  • Ein Graph heißt “zusammenhängend”, wenn jeder Knoten von jedem anderen aus über Knoten und Kanten erreichbar ist.

Substantiv

  • Medizin: Wucherung
  • Medizin, seltener allgemeiner: Schwellung (unklarer Ursache)

Synonyme

  • Geschwulst, Knoten
  • Wucherung, Gewächs, histologisch: Neoplasie, radiologisch: Raumforderung
  • Schwellung

Gegenwörter

  • Atrophie

Oberbegriffe

  • Krankheit, Erkrankung, Leiden

Unterbegriffe

  • Malignom, Benignom, Metastase
  • Hirntumor, Lungentumor, Pankreastumor
  • Ödem, Hämatom, Lymphom, Tuberkulom, Koprom (Kotstein)

Wortbildungen

  • :Pseudotumor

Beispiel

  • „Nur etwa fünf Prozent der Tumore sind erblich bedingt, die übergroße Mehrheit entsteht spontan.“

Zyste und Tumor – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Zyste und Tumor

ist:

“Zyste”: biologie Zelle bei vielen niederen Tieren und Pflanzen, wie Bakterien und Protozoen, die mit einer dicken Membran umgeben ist und es dem jeweiligen Organismus ermöglicht, widrigen Außenbedingungen zu überdauern
“Tumor”: medizin: Wucherung

Zyste

Tumor

Substantiv

  • Biologie Zelle bei vielen niederen Tieren und Pflanzen, wie Bakterien und Protozoen, die mit einer dicken Membran umgeben ist und es dem jeweiligen Organismus ermöglicht, widrigen Außenbedingungen zu überdauern
  • Medizin Flüssigkeit enthaltene Geschwulst im Gewebe

Oberbegriffe

  • Zelle

Unterbegriffe

  • Dermoidzyste, Epidermoidzyste, Halszyste, Leberzyste, Lymphzyste, Nierenzyste, Ovarialzyste, Retentionszyste

Wortbildungen

  • zystenbildend
  • Zystensack
  • Enzystierung, Zystenlunge, Zystenniere
  • enzystieren

Beispiel

  • „Die Zysten bestimmter Bakterien, z.& B. Azotobacter, entstehen durch Umwandlung der lebenden Zelle und haben eine verdickte Zellwand.“
  • Die Zyste muss schnellstmöglich chirurgisch entfernt werden.

Substantiv

  • Medizin: Wucherung
  • Medizin, seltener allgemeiner: Schwellung (unklarer Ursache)

Synonyme

  • Geschwulst, Knoten
  • Wucherung, Gewächs, histologisch: Neoplasie, radiologisch: Raumforderung
  • Schwellung

Gegenwörter

  • Atrophie

Oberbegriffe

  • Krankheit, Erkrankung, Leiden

Unterbegriffe

  • Malignom, Benignom, Metastase
  • Hirntumor, Lungentumor, Pankreastumor
  • Ödem, Hämatom, Lymphom, Tuberkulom, Koprom (Kotstein)

Wortbildungen

  • :Pseudotumor

Beispiel

  • „Nur etwa fünf Prozent der Tumore sind erblich bedingt, die übergroße Mehrheit entsteht spontan.“

Tumor und Geschwür – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Tumor und Geschwür

ist:

“Tumor”: medizin: Wucherung
“Geschwür”: medizin: Gewebsschaden der Haut, der durch eine Infektion oder mangelnde Durchblutung entstanden ist

Tumor

Geschwür

Substantiv

  • Medizin: Wucherung
  • Medizin, seltener allgemeiner: Schwellung (unklarer Ursache)

Synonyme

  • Geschwulst, Knoten
  • Wucherung, Gewächs, histologisch: Neoplasie, radiologisch: Raumforderung
  • Schwellung

Gegenwörter

  • Atrophie

Oberbegriffe

  • Krankheit, Erkrankung, Leiden

Unterbegriffe

  • Malignom, Benignom, Metastase
  • Hirntumor, Lungentumor, Pankreastumor
  • Ödem, Hämatom, Lymphom, Tuberkulom, Koprom (Kotstein)

Wortbildungen

  • :Pseudotumor

Beispiel

  • „Nur etwa fünf Prozent der Tumore sind erblich bedingt, die übergroße Mehrheit entsteht spontan.“

Substantiv

  • Medizin: Gewebsschaden der Haut, der durch eine Infektion oder mangelnde Durchblutung entstanden ist

Synonyme

  • fachsprachlich: Ulkus, Ulcus

Unterbegriffe

  • Blutgeschwür, Druckgeschwür, Krebsgeschwür, Magengeschwür

Beispiel

  • Das Kopfende des Wurmes verursacht durch Abscheidungen ein taubeneigroßes Geschwür.
  • Typisch für die Hautveränderung ist ein linsen- bis münzengroßes, scharfrandiges und relativ oberflächliches Geschwür, das wie ausgestanzt erscheint.

Tumor und Metastase – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Tumor und Metastase

ist:

“Tumor”: medizin: Wucherung
“Metastase”: medizin auf Grund der Verschleppung von Materie innerhalb eines Organismus neu entstandener, zusätzlicher KrankheitsherdPschyrembel, Willibald: Pschyrembel Klinisches Wörterbuch. 261. Auflage. de Gruyter, Berlin 2007, ISBN 978-3-11-019126-4 , Schlagwort „Metastase“

Tumor

Metastase

Substantiv

  • Medizin: Wucherung
  • Medizin, seltener allgemeiner: Schwellung (unklarer Ursache)

Synonyme

  • Geschwulst, Knoten
  • Wucherung, Gewächs, histologisch: Neoplasie, radiologisch: Raumforderung
  • Schwellung

Gegenwörter

  • Atrophie

Oberbegriffe

  • Krankheit, Erkrankung, Leiden

Unterbegriffe

  • Malignom, Benignom, Metastase
  • Hirntumor, Lungentumor, Pankreastumor
  • Ödem, Hämatom, Lymphom, Tuberkulom, Koprom (Kotstein)

Wortbildungen

  • :Pseudotumor

Beispiel

  • „Nur etwa fünf Prozent der Tumore sind erblich bedingt, die übergroße Mehrheit entsteht spontan.“

Substantiv

  • Medizin auf Grund der Verschleppung von Materie innerhalb eines Organismus neu entstandener, zusätzlicher KrankheitsherdPschyrembel, Willibald: Pschyrembel Klinisches Wörterbuch. 261. Auflage. de Gruyter, Berlin 2007, ISBN 978-3-11-019126-4 (CD-ROM-Version), Schlagwort „Metastase“.
  • Medizin im engeren Sinne: durch Verschleppung von Tumorzellen neu entstandener, bösartiger Tumor

Synonyme

  • Absiedlung
  • Filia, Tochtergeschwulst

Charakteristische Wortkombinationen

  • Metastasen bilden

Wortbildungen

  • :metastasieren, Metastasenforschung, Metastasierung

Beispiel

  • Metastasen entstehen durch die Verschleppung belebter Materie, wie körpereigener Zellen oder Bakterien, aber auch durch die Verschleppung unbelebter Stoffe wie Pigmenten oder Kalk.
  • Da der Tumor bereits Metastasen gebildet hat, ist die Heilungschance erheblich verschlechtert.
  • Mit bildgebenden Verfahren wurde nach Metastasen in der Leber gesucht.
  • „Der Blasenkrebs war bereits ins letzte Stadium getreten, als Herd und Metastasen von Doktor Aaron entdeckt wurden.“