Vermissen und Fehlen – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen vermissen und Fehlen

ist:

“vermissen”: *trans
“Fehlen”: der Zustand, nicht vorhanden oder anwesend zu sein

vermissen

Fehlen

Verb

  • *trans.
  • feststellen, wahrnehmen, dass jemand oder etwas fehlt
  • bedauern, darunter leiden, dass jemand oder etwas fehlt

Synonyme

  • ermangeln, missen
  • entbehren, sich sehnen (nach), verlangen (nach)

Unterbegriffe

  • nachjammern, nachtrauern, nachweinen

Wortbildungen

  • :Vermissen, vermissend, vermissenlassen

Beispiel

  • Ich vermisse den alten Spaten.
  • Ich vermisse dich.
  • „Die vielen Windräder seiner ostfriesischen Heimat vermisse er, bekannte er unlängst.“

Substantiv

  • der Zustand, nicht vorhanden oder anwesend zu sein

Synonyme

  • Abwesenheit

Gegenwörter

  • Anwesenheit, Existenz

Beispiel

  • Als der Lehrer das Fehlen eines Schülers bemerkte, stutzte er.
  • Durch das Fehlen von geeigneten Habitaten kommt das Auerhuhn in Deutschland immer seltener vor.

Sehnsucht und Vermissen – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Sehnsucht und vermissen

ist:

“Sehnsucht”: der Drang, der Wunsch nach etwas
“vermissen”: *trans

Sehnsucht

vermissen

Substantiv

  • der Drang, der Wunsch nach etwas

Synonyme

  • Begehren, Drang, Verlangen, Wunsch; bayrisch, österreichisch: Zeitlang; schweizerisch: Langezeit

Gegenwörter

  • Überdruss

Unterbegriffe

  • Freiheitssehnsucht, Friedenssehnsucht, Nordseesehnsucht, Todessehnsucht, Vatersehnsucht
  • Fernweh, Heimweh, Liebeskummer

Charakteristische Wortkombinationen

  • gestillte Sehnsucht, ungestillte Sehnsucht, unstillbare Sehnsucht, Sehnsucht nach Freiheit, Sehnsucht nach Friede, Sehnsucht nach der Heimat, Sehnsucht nach Liebe, Sehnsucht nach Natur, Sehnsucht nach Stille, Sehnsucht nach Wärme, Sehnsucht nach Zuneigung

Beispiel

  • Ich habe Sehnsucht nach dir.
  • „Zu diesen Miseren rein wirtschaftlicher Natur kam noch, daß ich’s nur gestehe, die Sehnsucht nach der Liebe, von der ich schon allerhand Lobendes in Romanen und Zeitungsnachrichten gehört hatte.“
  • „So erfuhr man, ob sich ein Freier in die entlegenen Landstriche verirren wird, erhielt Auskunft darüber, ob die brennende Sehnsucht nach Liebe erfüllt wird oder inwieweit sich eine traurige Jungfernschaft auf die soziale Absicherung der Sitzengebliebenen auswirkt.“
  • „Ich las den Brief aber denn doch, denn Post aus Haifa ist schon rar, ich habe so eine geheime Sehnsucht nach dem Norden Afrikas, weiß nicht warum.“
  • „Die Sehnsucht des Jungen war ihm nur zu vertraut.“
  • „Zwischen fremdverordneten und den eigenen Sehnsüchten erwachsenden Sinngebungen bestehen wesentliche Unterschiede: Die ersten sind vielfach mit Disstress verknüpft, der negativ empfundenen Form der Hochbelastung.“

Verb

  • *trans.
  • feststellen, wahrnehmen, dass jemand oder etwas fehlt
  • bedauern, darunter leiden, dass jemand oder etwas fehlt

Synonyme

  • ermangeln, missen
  • entbehren, sich sehnen (nach), verlangen (nach)

Unterbegriffe

  • nachjammern, nachtrauern, nachweinen

Wortbildungen

  • :Vermissen, vermissend, vermissenlassen

Beispiel

  • Ich vermisse den alten Spaten.
  • Ich vermisse dich.
  • „Die vielen Windräder seiner ostfriesischen Heimat vermisse er, bekannte er unlängst.“