Tagebau und Untertagebau – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Tagebau und Untertagebau

ist:

“Tagebau”: ohne Plural, Bergbau: das Fördern von Bodenschätzen an der Erdoberfläche
“Untertagebau”: abbau, Förderung und Gewinnung von mineralischen Rohstoffen unter Tage

Tagebau

Untertagebau

Substantiv

  • ohne Plural, Bergbau: das Fördern von Bodenschätzen an der Erdoberfläche
  • Anlage, die Tagebau betreibt

Synonyme

  • Übertagebau

Gegenwörter

  • Untertagebau

Oberbegriffe

  • Abbau
  • Bergwerk

Unterbegriffe

  • Braunkohletagebau, Goldtagebau, Kiestagebau

Wortbildungen

  • :Tagebautechnik

Beispiel

  • Braunkohle wird oft im Tagebau gefördert.
  • In der Lausitz müssen immer mehr Dörfer einem Tagebau weichen.
  • „Neue Tagebaue dürften nicht mehr eröffnet werden, obwohl es bis heute dazu Pläne gibt, und zwar sowohl im rheinischen Revier als auch in der Lausitz.“

Substantiv

  • Abbau, Förderung und Gewinnung von mineralischen Rohstoffen unter Tage (unter der Erdoberfläche)
  • Bergbau technische Anlage zum Abbau, Förderung und Gewinnung von mineralischen Rohstoffen unter Tage

Synonyme

  • Untertagearbeit
  • Grube

Sinnverwandte Wörter

  • Bergwerk, Zeche

Gegenwörter

  • Tagebau

Oberbegriffe

  • Abbau
  • Anlage

Beispiel

  • „Wie die meisten der Tunnelarbeiter fand Antonio de Matos über einen Landsmann eine Stelle in der Schweiz und wurde in das Spezialkontingent für Arbeitskräfte im Untertagebau aufgenommen.“
  • „Nur von 1919 bis 1922 währte der Untertagebau in den Harburger Bergen.“
  • „Die Geschichte der Kohleförderung in Nachterstedt reicht bis ins 19. Jahrhundert zurück, damals noch im Untertagebau.“
  • „Mein Vater verdiente damals als Bergbauer im Untertagebau, später als Walzenbauer am Hochofen, relativ gut.“