Taschenbuch und Buch – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Taschenbuch und Buch

ist:

“Taschenbuch”: ein kleinformatiges Buch mit gewöhnlich weichem Einband
“Buch”: fest gebundenes Druckwerk

Taschenbuch

Buch

Substantiv

  • ein kleinformatiges Buch mit gewöhnlich weichem Einband

Oberbegriffe

  • Buch

Unterbegriffe

  • Taschenwörterbuch

Wortbildungen

  • Taschenbuchverlag, Taschenbuchproduktion

Beispiel

  • Taschenbücher sind meistens etwas preisgünstiger als andere Bücher.

Substantiv

  • fest gebundenes Druckwerk
  • literarische Publikation in Buchform
  • Gliederungseinheit eines literarischen Werkes, auch bei umfangreichen Gesetzbüchern (z.& B. im Bürgerlichen Gesetzbuch)
  • Text für ein Theaterstück, einen Film
  • Zusammenstellung von Einnahmen und Ausgaben, Beständen und dergleichen
  • Wettliste bei Pferderennen
  • Zählmaß für Papier
  • Zählmaß für Blattgold
  • Teil einer Zeitung

Sinnverwandte Wörter

  • Annalen, Band, Bändchen, Bestseller, Denkschrift, Dokument, Dossier, Druckerzeugnis, Druckschrift, Enzyklopädie, Fibel, Foliant, Inkunabel, Katalog, Kodex, Konvolut, Lexikon, Neuerscheinung, Novität, Opus, Paperback, Publikation, Schinken, Schmöker, Schrift, Schwarte, Titel, Vademekum, Wälzer, Werk
  • Libretto

Gegenwörter

  • CD, Heft, Loseblattsammlung
  • Film

Oberbegriffe

  • Massenmedium
  • Anweisung
  • Liste
  • Maß

Unterbegriffe

  • Beutelbuch, Fachbuch, Faltbuch, Fotobuch, Handbuch, Hausbuch, Hörbuch, Jahrbuch, Jugendbuch, Kettenbuch, Kinderbuch, Lebensbuch, Lehrbuch, Lesebuch, Minibuch/Miniaturbuch, Notizbuch, Sachbuch, Schulbuch, Tagebuch, Taschenbuch
  • Allbuch, Anstandsbuch, Benimmbuch, Bestimmungsbuch, Bilderbuch, Brotbuch, Chemiebuch, Cocktail-Buch, Deutschbuch, Ehrenbuch, Erbauungsbuch, Erdkundebuch, Fahrtenbuch, Firmenbuch, Gesangbuch, Gebetbuch, Geschichtsbuch, Gesetzbuch, Glaubensbuch, Kochbuch, Kondolenzbuch, Kultbuch, Kunstbuch, Landnahmebuch, Liederbuch, Lieferscheinbuch, Malbuch, Mathematikbuch, Musikbuch, Notenbuch, Physikbuch, Realienbuch, Rechenbuch, Rechtsbuch, Regelbuch, Reimbuch, Religionsbuch, Sozialkundebuch, Spielebuch, Sprachbuch, Strafgesetzbuch, Vornamenbuch, Witzbuch, Wörterbuch, Zauberbuch
  • Dschungelbuch
  • Abenteuerbuch, Indianerbuch, Märchenbuch, Reisebuch, Sagenbuch, Volksbuch
  • Drehbuch
  • Adressbuch, Anleitungsbuch, Bankbuch, Beschwerdebuch, Bordbuch, Braunbuch, Brotbuch, Buntbuch, Ehebuch, Farbbuch, Fahrtenbuch, Flugbuch, Formularbuch, Gästebuch, Geschäftsbuch, Grünbuch, Grundbuch, Hauptbuch, Haushaltsbuch, Herdbuch/Herdebuch, Kassenbuch, Kirchenbuch, Klassenbuch, Kursbuch, Logbuch, Meldebuch, Memorbuch, Musterbuch, Nebenbuch, Rechnungsbuch, Ringbuch, Rotbuch, Scheckbuch, Schwarzbuch, Soldbuch, Sparbuch, Stammbuch, Stockbuch, Studienbuch, Stundenbuch, Sudelbuch, Tapetenbuch, Telefonbuch, Weißbuch, Zuchtbuch

Charakteristische Wortkombinationen

  • ein Buch aufschlagen , ein Buch binden, in einem Buch blättern , ein Buch drucken, ein Buch durchackern, ein Buch einbinden, ein Buch einschlagen, ein Buch empfehlen, ein Buch herausbringen, ein Buch herausgeben, ein Buch kürzen, jemandem ein Buch leihen, ein Buch lesen , in einem Buch nachschlagen, ein Buch rezensieren, ein Buch schließen, ein Buch schreiben , ein Buch signieren, ein Buch überfliegen, ein Buch verbessern, ein Buch verbieten, ein Buch verfassen, ein Buch verreißen, ein Buch zuklappen
  • ein dickes Buch, ein dünnes Buch, ein einzigartiges Buch, ein fesselndes Buch, ein gebundenes Buch, ein langweiliges Buch, ein lesenswertes Buch, ein spannendes Buch , ein trockenes Buch, ein umstrittenes Buch, ein unterhaltsames Buch, ein verbotenes Buch, ein verschwundenes Buch, ein wertvolles Buch, ein wissenschaftliches Buch
  • Buch führen

Wortbildungen

  • :Adjektive: bücherlich
  • :Substantive:
  • Buchanzeige, Buchausstellung, Buchautor, Buchbesitz, Buchbesprechung, Buchbestand, Buchbeutel, Buchbinder, Buchblock, Buchbranche, Buchdecke, Buchdeckel, Buchdruck, Bucheinband, Bücherbord, Bücherbus, Bücherei, Bücherflohmarkt, Büchergestell, Bücherkritik, Bücherkunde, Büchermarkt, Büchermensch, Büchernarr, Bücherregal, Bücherschatz, Bücherschrank, Bücherschenkung, Büchersendung, Büchertisch, Bücherverbrennung, Bücherverkauf, Bücherverzeichnis, Bücherwand, Bücherwurm, Buchforschung, Buchgeschäft, Buchgewerbe, Buchhandel, Buchhandlung, Buchhülle, Buchillustration, Buchkaufhaus, Buchkiosk, Buchkritik, Buchkunst, Buchladen, Buchmalerei, Buchmarkt, Buchmesse, Buchmuseum, Buchpräsentation, Buchpremiere, Buchproduktion, Buchrolle, Buchrücken, Buchstabe, Buchstütze, Buchtitel, Buchumschlag, Buchverkauf, Buchverkäufer, Buchverlag, Buchverleih, Buchversand, Buchwesen, Buchwissenschaft, Buchwoche, v. W. Moers: Buchling, Verbücherung
  • Bücherverbrennung, Buchgemeinschaft, Buchklub
  • Buchführung, Buchhalter, Buchrevision, Buchung
  • Buchmacher
  • :Verben: buchen, verbuchen

Beispiel

  • „Das Buch bleibt bis tief ins Hochmittelalter hinein ein Gegenstand der Verehrung und des Respekts, ein Numinosum als Wort- und Zeichenträger, ganz abgesehen von der Kostbarkeit im materiellen Sinn.“
  • Bücher staubt man am besten mit einem speziellen Besen ab, der aus sehr feinem Ziegenhaar besteht.
  • In einer Bibliothek werden Bücher gesammelt und den Benutzern zur Verfügung gestellt.
  • „Die richtigen Bücher erzielen ihre Wirkung durch ihre bloße Existenz, sie müssen nicht gelesen werden.“
  • „Irgendwann suchte er im Netz nach der E-Mail-Adresse von Wolf Singer, einem renommierten Neurowissenschaftler, von dem er einige Bücher gelesen hatte.“
  • Ein Buch zu schreiben dauert oft mehrere Jahre.
  • „Zunächst also zu dem, was der Autor persönlich über den Lebenslauf des Helden vorliegenden Buches weiß.“
  • Das Alte Testament enthält unter anderem fünf Bücher Moses.
  • Da ihr das Buch nicht gefiel, war sie nicht bereit, an dem Film mitzuwirken.
  • Wenn man seine Kosten kontrollieren will, sollte man über die Ausgaben genau Buch führen.
  • Beispiele fehlen