Tolerieren und Akzeptieren – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen tolerieren und akzeptieren

ist:

“tolerieren”: : etwas oder jemanden hinnehmen, dulden
“akzeptieren”: sich mit etwas einverstanden erklären

tolerieren

akzeptieren

Verb

  • : etwas oder jemanden hinnehmen, dulden

Synonyme

  • dulden, erlauben, hinnehmen, respektieren

Gegenwörter

  • ablehnen, verbitten

Wortbildungen

  • :tolerabel, tolerant, tolerierbar, Tolerieren, tolerierend, toleriert, Tolerierung

Beispiel

  • „Solch ein Verhalten kann und werde ich nicht tolerieren!“
  • Rauchen wird in diesem Restaurant toleriert.
  • “Wir tolerieren keine Form von Rassismus”: Der Verband der Münchner Kulturveranstalter reagiert auf die Vorwürfe des Ausländerbeirats mit Unverständnis.
  • „Bei den von mir untersuchten Wagnissportarten Bergsteigen, Fallschirmspringen, Gleitschirm-, Drachen-, Segelfliegen und Bungeespringen wird – gemessen an der Anzahl der Einzelaktionen, der Betätigungsdauer und der Schwere der Verletzungen – ein Gefährdungslevel unterschritten, der in anderen gesellschaftlichen Bereichen (z.B. dem Straßenverkehr) und in Volkssportarten (Fußball, Abfahrtski) allgemein toleriert wird.“

Verb

  • sich mit etwas einverstanden erklären
  • etwas hinnehmen

Synonyme

  • anerkennen, annehmen, befürworten, billigen
  • hinnehmen

Gegenwörter

  • ablehnen, verweigern
  • verweigern

Charakteristische Wortkombinationen

  • etwas nicht akzeptieren, etwas stillschweigend akzeptieren, etwas uneingeschränkt akzeptieren, etwas vorbehaltlos akzeptieren
  • eine Bürgschaft akzeptieren, eine Erklärung akzeptieren, eine Steuererklärung akzeptieren, einen Vertrag akzeptieren, unter Vorbehalt akzeptieren
  • eine Bedingung akzeptieren, das Ergebnis akzeptieren, die Konsequenzen akzeptieren, die Tatsachen akzeptieren
  • unter Protest akzeptieren, das Unvermeidliche akzeptieren

Wortbildungen

  • :Akzept, akzeptabel, Akzeptabilität, Akzeptant, Akzeptantin, Akzeptanz, Akzeptierung, Akzeptor, Akzeptorin

Beispiel

  • Der Vorschlag wurde von allen akzeptiert.
  • Er akzeptierte sein Schicksal.