Überweisung und Einweisung – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Überweisung und Einweisung

ist:

“Überweisung”: die Übertragung von Geld von einem Bankkonto zum anderen
“Einweisung”: betrauung mit einer Funktion

Überweisung

Einweisung

Substantiv

  • die Übertragung von Geld von einem Bankkonto zum anderen
  • Medizin eine Übersendung eines Patienten zu einem anderen Arzt
  • Zivilrecht die Überweisung einer Forderung an den Schuldner

Synonyme

  • Geldüberweisung

Oberbegriffe

  • Zahlungsverkehr

Unterbegriffe

  • Auslandsüberweisung, Banküberweisung, Inlandsüberweisung, Mietüberweisung, Postüberweisung, Sammelüberweisung, SEPA-Überweisung

Wortbildungen

  • Überweisungsauftrag, Überweisungsbeleg, Überweisungsbetrag, Überweisungsformular, Überweisungsträger, Überweisungsverkehr
  • Überweisungsschein
  • Überweisungsbeschluss

Beispiel

  • Die Hamburger Staatsanwaltschaft hat gegen den Chef der bank und weitere Topmanager Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Untreue eingeleitet. Hintergrund ist eine Überweisung der Bank von 45 Millionen Dollar an die amerikanische Investmentbank , obwohl Zweifel am Anspruch der Amerikaner bestanden.
  • „Bei den Überweisungen handele es sich um berechtigte Einnahmen der Bahn, damit diese eine Rendite von 14 Prozent erzielen könne.“
  • Die Bundesärztekammer kritisiert die Krankenhäuser wegen Prämienzahlungen für die Einweisung von Patienten. “Das kann man Bestechung nennen”, sagte Kammer-Vizepräsident. Offenbar hatten einige Kliniken versucht, Ärzte für die Überweisung von Patienten zu belohnen.
  • „Im Umfang der Überweisung ist der Gläubiger zur Einziehung und prozessualen Geltendmachung der Forderung befugt.“

Substantiv

  • Betrauung mit einer Funktion
  • Unterbringung in einer Krankenanstalt oder in einer anderen Institution
  • Vertrautmachung mit einer Aufgabe

Synonyme

  • Einschulung

Unterbegriffe

  • Heimeinweisung, Krankenhauseinweisung, Zwangseinweisung

Wortbildungen

  • :Einweisungsschein

Beispiel

  • „Die Einweisung in eine Planstelle ist bei Beförderungen zum Ersten des Monats, in dem die Beförderung wirksam wird, vorzunehmen.“
  • „Hebammen ist die intramuskuläre und subkutane Anwendung von Wehenmitteln oder wehenhemmenden Mitteln bei Gefahr im Verzug ohne ärztliche Anordnung erlaubt, wenn 1. ärztliche Hilfe nicht rechtzeitig erreichbar ist oder 2. die rechtzeitige Einweisung in eine Krankenanstalt nicht möglich ist.“
  • „Er verbrachte gut zwanzig Minuten hinter der verschlossenen Tür und kam strahlend mit einer Aufenthaltsgenemigung und einer Einweisung ins Ausländerwohnheim wieder heraus.“
  • „Für den Matrosen-Motorwart besteht die praktische Verwendung aus einer Einweisung in den Betrieb durch einen Maschinisten.“