Unmittelbar und Mittelbar – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen unmittelbar und mittelbar

ist:

“unmittelbar”: räumlich, nicht steigerbar: ohne etwas dazwischen
“mittelbar”: nicht direkt, nur über andere Personen oder Zwischenstationen vermittelt

unmittelbar

mittelbar

Adjektiv

  • räumlich, nicht steigerbar: ohne etwas dazwischen
  • zeitlich: anschließend, gleich danach eintretend
  • im zwischenmenschlichen Bereich, übertragen: sehr nahe

Synonyme

  • direkt

Gegenwörter

  • mittelbar

Unterbegriffe

  • bundesunmittelbar, reichsunmittelbar

Charakteristische Wortkombinationen

  • unmittelbar betreffend

Wortbildungen

  • :Unmittelbarkeit

Beispiel

  • Die zwei Grundstücke grenzen unmittelbar aneinander.
  • „Nicht zu verwechseln übrigens mit dem hessischen Nesselröden bei Herleshausen ist die unmittelbar an der ehemaligen innerdeutschen Grenze gelegene gleichnamige Eichsfeldgemeinde seit 1973 ein Ortsteil von Duderstadt.“
  • Unmittelbar nach seinem letzten Wort stolperte er, sodass er zu Boden fiel.
  • „Die unmittelbarste und sichtbarste Folge der Abdankungsankündigung des Königs waren Demonstrationen für die Republik in Madrid, Barcelona und einigen wichtigen Provinzstädten.“
  • Wir haben hier unmittelbaren Kontakt zur Bevölkerung.

Adjektiv

  • nicht direkt, nur über andere Personen oder Zwischenstationen vermittelt

Synonyme

  • indirekt

Gegenwörter

  • direkt, unmittelbar

Beispiel

  • Die Finanzkrise trifft manche Leute nur mittelbar.
  • Daneben gibt es eine mittelbarere Art der Lösung: wir befreien uns von den Spannungen dadurch, daß wir sie aussprechen, sie bekennen, von ihnen erzählen.