Vetter und Cousin – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Vetter und Cousin

ist:

“Vetter”: ursprünglich: Sohn des Bruders des Vaters
“Cousin”: ein Sohn von Onkel oder Tante

Vetter

Cousin

Substantiv

  • ursprünglich: Sohn des Bruders des Vaters
  • heute weit überwiegend: Sohn eines Onkels oder einer Tante
  • veraltet: entfernter Verwandter
  • veraltet: Onkel väterlicherseits (Vaterbruder)

Synonyme

  • Cousin

Gegenwörter

  • Oheim (Mutterbruder)

Oberbegriffe

  • Verwandter

Wortbildungen

  • :bevettern, Namensvetter, Vetterleswirtschaft, Vetterliwirtschaft, Vetternschaft, Vetternwirtschaft, Vetterschaft

Beispiel

  • Der Vetter aus München ist letztes Jahr verstorben.
  • Der Vetter Jakob kommt heute zu Besuch, um mit dem Papa zu sprechen.
  • Meine Vettern mütterlicherseits sind alle jünger als ich.
  • „Klængur hieß ein Mann, und er war der Vetter meiner Mutter.“
  • „Das sah mein Vetter auch ein.“
  • „Auf dem Dieshofe ist zur Zeit Vetter Philipp wieder einmal zu Besuch, ein entfernter Verwandter der Frau namens Woltmann.“
  • „So ersetzten der Onkel den Oheim ‘Mutterbruder’ und Vetter ‘Vaterbruder’, und die Tante die Muhme ‘Mutterschwester’ und Base ‘Vaterschwester’. (Kluge, 517, 1 und 721, 1).“

Substantiv

  • ein Sohn von Onkel oder Tante

Synonyme

  • Vetter

Gegenwörter

  • anderes Verwandtschaftsverhältnis: Onkel, Neffe

Oberbegriffe

  • Verwandter

Unterbegriffe

  • Cousin ersten Grades, Cousin zweiten Grades und so weiter

Wortbildungen

  • :Großcousin

Beispiel

  • Mein Cousin Markus B. ist ein toller Mensch.
  • Die Ehe einer Frau mit ihrem Cousin ersten und zweiten Grades ist in Deutschland gesetzlich erlaubt.
  • Peter habe ich übrigens auf der Hochzeit getroffen, er ist ein Cousin der Braut, ich weiß gar nicht recht, von welcher Seite und über wie viele Ecken.
  • „So spielten die jungen Cousins jeden Abend Fußball auf dem Spielplatz hinterm Getreidesilo.“