Vollkornmehl und Roggenmehl – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Vollkornmehl und Roggenmehl

ist:

“Vollkornmehl”: aus den gesamten essbaren Bestandteilen des Getreidekorns – also Mehlkörper, Schale und Keimling – hergestelltes Mehl
“Roggenmehl”: nahrungsmittel aus gemahlenen Roggenkörnern hergestelltes Mehl

Vollkornmehl

Roggenmehl

Substantiv

  • aus den gesamten essbaren Bestandteilen des Getreidekorns – also Mehlkörper, Schale und Keimling – hergestelltes Mehl

Oberbegriffe

  • Mehl

Unterbegriffe

  • Roggenvollkornmehl, Weizenvollkornmehl

Beispiel

  • Claudia verwendet zum Brötchenbacken gern Vollkornmehl.
  • Ratlos stand Igor vor dem Regal mit Vollkornmehlen aus diversen Getreidesorten und konnte sich nicht entscheiden, welches er nehmen sollte.
  • Stefano achtet bei allen Vollkornmehlen, die er verarbeitet, auf gute Qualität.

Substantiv

  • Nahrungsmittel aus gemahlenen Roggenkörnern hergestelltes Mehl

Oberbegriffe

  • Getreidemehl, Mehl

Unterbegriffe

  • Roggenmalzmehl (→ Roggenmalzquellmehl (→ Bio-Roggenmalzquellmehl), Roggenquellmehl (→ Roggenmalzquellmehl (→ Bio-Roggenmalzquellmehl)), Roggenschrotmehl, Roggenvollkornmehl

Beispiel

  • „Und die Mixtur der altbewährten Rotockerfarbe, eine Mischung aus Wasser, Eisensulfat, Roggenmehl und Rotocker, die bis zu 40 Jahre hält, ist ohnehin Skandinavien-weitverbreitetes Kulturerbe.“