Wahnvorstellung und Halluzination – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Wahnvorstellung und Halluzination

ist:

“Wahnvorstellung”: krankhafte, wahnwitzige, nicht realisierbare Annahme
“Halluzination”: sinneseindruck ohne nachweisbaren äußeren Reiz

Wahnvorstellung

Halluzination

Substantiv

  • krankhafte, wahnwitzige, nicht realisierbare Annahme

Beispiel

  • „Das Anheizen der Wut auf die Juden war in Hitlers Wahnvorstellungen eines der besten Verfahren, um den Zerfall des feindlichen Bündnisses zu beschleunigen.“
  • „Das Misstrauen des Komponisten gegenüber den Ärzten wuchs sich zu Wahnvorstellungen aus.“
  • „Die Wahnvorstellungen, die sie im Laufe ihrer Krankheit entwickelte, waren im Grunde ihre Wunschvorstellungen.“

Substantiv

  • Sinneseindruck ohne nachweisbaren äußeren Reiz

Sinnverwandte Wörter

  • Halluzinose, Sinnestäuschung, Trugwahrnehmung, Fata Morgana, Illusion, Trugbild

Gegenwörter

  • Illusion, Pseudohalluzination

Oberbegriffe

  • Wahrnehmung

Unterbegriffe

  • bei akustischen Halluzinationen: Gedankenlautwerden

Wortbildungen

  • :halluzinatorisch, halluzinativ

Beispiel

  • Typisch für eine Schizophrenie sind vor allem akustische Halluzinationen.
  • „Das war einfach eine Halluzination gewesen.“
  • „Bei Halluzinationen handelt es sich meist um sehr zahlreich auftretende Bilder, die entweder der gewünschten Zukunft oder der analysierten Vergangenheit, je nach Krankheitsintensität oder Erschöpfung des Gehirns gestuft, entspringen.“
  • „Hitze und Langeweile führten zu mancherlei Halluzinationen.“