Ziege und Schaf – Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Ziege und Schaf

ist:

“Ziege”: zoologie Gattung wiederkäuender Tiere innerhalb der Familie der Hornträger
“Schaf”: ein Paarhufer, der als Lieferant für Wolle, Fleisch und Milch dient

Ziege

Schaf

Substantiv

  • Zoologie Gattung wiederkäuender Tiere innerhalb der Familie der Hornträger
  • die Hausziege, eine Unterart der Wildziege
  • Zoologie ein Süßwasserfisch
  • Schimpfwort für eine weibliche Person

Synonyme

  • wissenschaftlich: Capra, Geiß
  • Hausziege; wissenschaftlich: Capra aegagrus hircus, Geiß
  • Sichling, Messerkarpfen, Dünnbauch; wissenschaftlich: Pelecus cultratus
  • Zicke, Geiß

Oberbegriffe

  • Hornträger
  • Wildziege
  • Weißfisch
  • Schimpfwort

Unterbegriffe

  • Hausziege, Bezoarziege
  • Angoraziege, Gewitterziege, Himmelsziege, Höhlenziege, Kamelziege, Kaschmierziege, Meckerziege, Melkziege, Milchziege, Schneeziege, Wildziege, Zimtziege, Zwergziege

Wortbildungen

  • :Ziegenbalg, Ziegenbart, Ziegenbock, Ziegenfarm, Ziegenfell, Ziegenficker, Ziegenfleisch, Ziegenfrischkäse, Ziegenfußporling, Ziegengeruch, Ziegengeschmack, Ziegenhaar, Ziegenhaut, Ziegenkäse, Ziegenleder, Ziegenlippe, Ziegenmelker, Ziegenmilch, Ziegenmist, Ziegenpeter, Ziegenproblem, Ziegenstall

Beispiel

  • „Der Alpensteinbock ist eine in den Alpen verbreitete Art der Ziegen.“
  • Auf diesem Bauernhof werden hauptsächlich Ziegen gehalten.
  • „Oder es waren halbzerfallene Katen, in denen ich höchstens meine Esel und Ziegen unterbringen könnte.“
  • „Ich trat also aus Ihrer Hütte und erblickte tatsächlich Ihre weiße Ziege, die mir den Rücken zuwandte und mir ihr pralles Euter zeigte.“
  • Ein Hirte zieht mit einer Herde Ziegen vorbei, eine Gruppe Wasserbüffel steht auf einem Feld.
  • Trotz moderner Technik gelingt es noch nicht, Vulkanausbrüche verlässlich vorherzusagen. Ziegen dagegen scheinen zu spüren, wenn eine Eruption droht. Sie werden nervös und hibbelig, haben Forscher erkannt.
  • „Ziegen laichen von Mai bis Juli.“
  • Er hält sie für eine blöde Ziege.

Substantiv

  • ein Paarhufer, der als Lieferant für Wolle, Fleisch und Milch dient
  • ugs., kontextabhängig beleidigend: gutmütiger, dummer Mensch; Dummkopf

Synonyme

  • österreichisch, ostmitteldeutsch: Schöps; kindersprachlich: Bähschaf, Wolltier, Wolllieferant; (Quasisynonyme) Lamm (junges Schaf); Hammel (kastriertes männliches Schaf); Bock, Widder, Schafbock, Stär, Ramm, Rammbock, Rammel, Rammer, Namibia: Ramme (männliches Schaf); Au, Aue, Mutterschaf, Zibbe (weibliches Schaf)
  • umgangssprachlich: Schafskopf, Trottel, Dummkopf, Dummerjan, Einfaltspinsel und weitere siehe: Verzeichnis:Deutsch/Dummheit

Oberbegriffe

  • Hornträger, Wiederkäuer, Paarhufer, Säugetier

Unterbegriffe

  • Hausschaf, Mutterschaf, Steinschaf, Zackelschaf; Aue, Heidschnucke, Lamm, Merino, Moorschnucke, Texel, Widder
  • Opferschaf

Charakteristische Wortkombinationen

  • ein Schaf rauben, reißen, hüten, scheren, weiden; ein entlaufenes, erwachsenes, fettes, räudiges, schottisches, schwarzes, schwarzköpfiges, verlorenes, weißes Schaf; Wolf und Schaf, Schaf und Wolf, ein Schaf im Wolfspelz; blöken wie ein Schaf
  • blödes, dummes, rabenschwarzes, verirrtes Schaf; du Schaf!

Wortbildungen

  • :Schaaf (Familienname), Schafbock, Schafdarm, Schäfer, Schäferei, Schäferhund, Schaffell, Schaffleisch, Schafgarbe, Schafherde, Schafhirt, Schafhirte, Schafkälte, Schafkäse, Schafkopf, Schafleder, Schafmilch/Schafsmilch, Schafscherer, Schafschur, Schafsfell, Schafskälte, Schafkäse, Schafskleid, Schafskopf, Schafspelz, Schafstall, Schafweide, Schafwolle, Schafzucht, Schafzüchter

Beispiel

  • Der Hirte hütet seine Schafe.
  • Schlaf, Kindchen, schlaf / Dein Vater hüt’ die Schaf – (Schlaflied)
  • „Ich höre sie nie bellen, aber das Blöken der Schafe dringt schwach durch die stille Luft.“
  • Faktoren kürzen, das ist brav; wer Summen kürzt, der ist ein Schaf.
  • Du Schaf glaubst aber auch alles!